Zentrale Telefonnummer für die Opferhilfe: Implementierung

Technische, rechtliche und organisatorische Grundlagen zur Einrichtung der zentralen Telefonnummer für Opfer von Gewalt

Mit der Einführung einer zentralen Telefonnummer will die SODK in Folge der Istanbul-Konvention gewährleisten, dass Opfer von Gewalt und häuslicher Gewalt jederzeit niederschwelligen Zugang zu einer kostenlosen Telefonberatung durch qualifiziertes Personal der kantonalen Opferhilfe-Beratungsstellen haben. Das Projekt stützt sich auf das Umsetzungskonzept für die Erarbeitung einer zentralen Telefonnummer für die Opferhilfe. Im Rahmen des Projekts erarbeiten das Generalsekretariat SODK und die Kantone die rechtlichen und technischen Voraussetzungen für die Einführung einer zentralen Telefonnummer. Zusammen mit den beteiligten kantonalen Stellen und Organisationen werden darauf aufbauend die konkrete Umsetzung und der Betrieb der zentralen Telefonnummer ausgearbeitet.

Trägerschaft

Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK), Bern
www.sodk.ch

Kontaktadresse

Martin Allemann, Projektleiter
Generalsekretariat SODK
Speichergasse 6, 3001 Bern
Tel. (+41) 31 320 29 97
martin.allemann@sodk.ch

Projektsammlung:

Gewaltprävention

Themen:

Gewalt gegen Frauen
Häusliche Gewalt

Zielsetzung:

Beratung Weiterentwicklung Beratungsansätze
Koordination / Vernetzung
Information / Sensibilisierung / Wissensvermittlung

Region:

Nationales Projekt

Typus:

Projekt

Finanzhilfe-Betrag:
CHF 270’000.–
Unterstützungsdauer:
März 2023 - Dezember 2025
Status:
Laufend
History
  • März 2023 Start Projektunterstützung