Logib im Beschaffungswesen des Kantons Bern

Pilotprojekt zum Vollzug der Lohngleichheit im Beschaffungswesen der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Im Pilotprojekt "Logib im Beschaffungswesen" testete die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern (BVE) die Einsetzbarkeit des Lohngleichheitsinstruments Logib im Beschaffungswesen. Ziel war es, abzuklären, ob und wie sich das Instrument Logib für den Nachweis der Lohngleichheit bzw. als Kontrollinstrument zur Überprüfung der Lohngleichheit im Beschaffungswesen des Kantons Bern einsetzen lässt. In der Pilotphase von 2011 bis 2012 hatten Unternehmen, die sich auf einen Auftrag der BVE bewarben, die Möglichkeit, ihrer Offerte freiwillig das Logib-Fazitblatt als Nachweis beizulegen. Unternehmen, welche das Logib-Fazitblatt nicht freiwillig als Nachweis der Lohngleichheit einreichten und die einen Zuschlag erhielten, wurden stichprobenweise auf die Einhaltung der Lohngleichheit kontrolliert. Insgesamt wurden in den Jahren 2011 und 2012 fünf Stichkontrollen gemacht.




Zielpublikum

Potenzielle Auftragnehmende der Verwaltung des Kantons Bern

Multiplikator/innen

Organisationen von Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden, Fachpersonen für das öffentliche Beschaffungswesen, Gleichstellungsfachpersonen

Projektstart

Juni, 2008

Trägerschaft

Kontaktadresse

Barbara Ruf, Projektleiterin
Tel. 031 633 75 78
info.fgs@sta.be.ch

Kantonale Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern (FGS)
Postgasse 68
3000 Bern 8

Geändert: 21-07-2020