TopSharing

Projekt zur Förderung von Jobsharing auf Kaderstufe

Ist Führung teilbar? Der Mythos, dass Jobsharing bei Führungskräften zu aufwändig und nicht produktiv sei, ist noch immer weitverbreitet. Dieses Klischee geht das Projekt TopSharing an. Es setzt sich zum Ziel, die vorhandenen Kenntnisse über Jobsharing in das Bewusstsein und den Alltag von Personalverantwortlichen und Führungskräften zu rücken. Durch die Entwicklung und die Erprobung eines Modells TopSharing werden Ideen und Orientierungshilfen gegeben, welche die Einführung von Jobsharing unterstützen.
Die Broschüre beschreibt das Potenzial sowie die Chancen und Grenzen von TopSharing, die Grundprinzipien und die einzelnen Gestaltungsdimensionen des Modells. Die Praxiserfahrungen von TopSharing werden anhand von drei Porträts dargestellt: eine Grossfirma der Versicherungsbranche, ein mittleres Familienunternehmen und eine Dienststelle der Bundesverwaltung. Arbeitsblätter zur Anwendung des Modells, rechtliche Hinweise zur Vertragsgestaltung, eine Literaturliste sowie Kontaktadressen ergänzen die Dokumentation.




Zielpublikum

Unternehmen, Personalverantwortliche, Führungskräfte

Multiplikator/innen

Arbeitgeber/-innen

  • Nutzen Sie das Führungspotential von Mitarbeitenden auch bei Teilzeitpensen.
  • Ermöglichen Sie Führungskräften eine verbesserte Work-Life-Balance.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Workshop
    Workshop und Coaching bei der Einführung von Jobsharing in Führungspositionen. Information/Anmeldung: Kontaktadresse

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Broschüre
    Julia K. Kuark: Das Modell TopSharing. Gemeinsam an die Spitze. 2003. Fr. 10.00 + Versandspesen. Information/Bestellung: Link
  • Flyer zur Broschüre
    Julia K. Kuark: Flyer zur Broschüre "Das Modell TopSharing". 2003. Gratis (vergriffen)

Projektstart

September, 1999

Trägerschaft

Fachstelle UND, Zürich
www.fachstelle-und.ch

Kontaktadresse

Julia K. Kuark, Projektleiterin
Tel. 062 558 87 30
contact@jkk.ch

JKK Consulting
Niederlenzer Kirchweg 3
5600 Lenzburg

Geändert: 03-04-2020