"Steigbügel-Projekt"

Beruflicher Wiedereinstieg für Ärztinnen und Erwerb eines Facharzttitels

Das Programm ermöglicht 20 bis 40 Ärztinnen, die aus familiären Gründen längere Zeit nicht berufstätig waren, den beruflichen Wiedereinstieg in die Grundversorgung. Die Programmteilnehmerinnen arbeiten während einer einjährigen Praxisassistenz zu 50 Prozent in Lehrpraxen und werden so fachlich und persönlich befähigt, als Hausärztinnen tätig zu werden. Sie profitieren von einem Coaching zur Stärkung ihres beruflichen Selbstwertgefühls und erhalten zudem die Möglichkeit, einen Facharzttitel "Allgemeine Innere Medizin" zu erwerben.
Gleichzeitig will das Programm den medizinischen Institutionen aufzeigen, wie ein Wiedereinstieg auch nach längerer Familienpause gelingen kann. Ziel ist, dass die Institutionen angesichts des Ärztemangels in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einnehmen.
Die Erfolgsfaktoren aus dem Programm werden in einer Checkliste zugänglich gemacht, damit die Intervention schweizweit eingesetzt und auf andere medizinische Institutionen und Fachrichtungen übertragen werden kann.

Das Projekt lief von 2018 bis 2020.




Zielpublikum

Ärztinnen, die (fast) fertig ausgebildete Fachärztinnen für Allgemeine Innere Medizin sind und aus familiären Gründen mehr als zwölf Monate nicht berufstätig waren

Multiplikator/innen

Ärztinnen mit Kindern, LehrpraktikerInnen, vom Fachärztemangel betroffene medizinische Institutionen und Fachgebiete

  • Informieren Sie sich und andere über dieses Angebot.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Programm "Steigbügel-Projekt"
    für Teilnehmerinnen, inkl. Praxisassistenzen, Einzel- und Gruppencoachings, Netzwerkanlässe usw.
  • Schulung, Kurs und Erfahrungsaustausch
    für erfahrene LehrpraktikerInnen
  • Programme « Steigbügel-Projekt »
    destiné aux participantes, y compris pratique en cabinet médical en tant qu’assistante, coaching individuel et de groupe, réseautage, etc.
  • Formation, cours et échange d’expériences
    pour médecins formateurs expérimentés

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Artikel in der Schweizerischen Ärztezeitung (SÄZ)
    mit genauen Details zum Programm. SÄZ 35, 30.8.2017. Online einsehbar unter: Link
  • Article détaillé dans le numéro 2017/35 du Bulletin des médecins suisses, pouvant être consulté en ligne sous : lien

Projektstart

März, 2018

Trägerschaft

medical women switzerland – ärztinnen schweiz (mws), Zürich
www.medicalwomen.ch

Kontaktadresse

Dr. med. Marianna Bodenmann-Zanetti, Projektleiterin
Tel. 044 934 30 30
marianna.bodenmann@medbase.ch / marianna.bodenmann@medicalwomen.ch

medical women switzerland-ärztinnen schweiz mws
Stampfenbachstrasse 52
8006 Zürich

Geändert: 01-12-2020