Kooperationsmodelle zur Sicherstellung berufskompatibler Kinderbetreuungsstrukturen im ländlichen Raum

Praxisleitfaden zu neuen Kooperations- und Finanzierungsformen von Kinderbetreuungsstrukturen für Behörden und Unternehmen in ländlichen Gebieten

Das Projekt hat zum Ziel, in ländlichen Regionen die externe Betreuung von Kindern im Vorschul- und Schulalter zu verbessern. Die Betreuungsinfrastruktur soll dank einer optimierten Finanzierung, Organisation und Kooperation der Betreuungsstätten günstig, zuverlässig, professionell und qualitativ hochstehend gesichert werden. So können vor allem Frauen trotz Kindern vermehrt berufstätig sein.
In Zusammenarbeit mit Kinderbetreuungsinstitutionen, Behörden und Arbeitgebern werdenin zwei Pilotregionen in den Kantonen St. Gallen und Graubünden zwei bzw. drei Kooperationsmodelle für Kinderbetreuungsstätten erarbeitet und implementiert. Die Entwicklung neuer Formen der Zusammenarbeit wird in einem Praxisleitfaden dokumentiert und kann als Grundlage von anderen Anbietern in weiteren Regionen übernommen werden.




Zielpublikum

Betreuungsinstitutionen, Fachverbände, Behörden, Arbeitgeber

Multiplikator/innen

Betreuungsinstitutionen, Vereine und Verbände für Kinderbetreuung, kommunale, kantonale und nationale Behörden im Bereich der Kinderbetreuung

  • Machen Sie auf das Projekt und den Praxisleitfaden aufmerksam.
  • Prüfen Sie, ob das neue Organisations- und Kooperationsmodell auch für Ihre Region von Nutzen sein könnte.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Referate
    für ein Fachpublikum. Vorstellung der Resultate und des Praxisleitfadens (geplant)
  • Referate/Workshops
    für weitere interessierte Regionen. Vorstellung der Resultate und des Praxisleitfadens (geplant)

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Leitfaden
    zur Entwicklung neuer Formen der Zusammenarbeit. Online verfügbar: PDF
  • Publikation
    in praxisorientierten Fachzeitschriften zur Kinderbetreuung (geplant)
  • Angebots- und Nachfrageanalyse
    Zwischenberichte 1A und 1B online verfügbar. Angebotsanalyse: PDF / Nachfrageanalyse: PDF
  • Dokumentation möglicher Zusammenarbeitsformen
    Zwischenbericht 2 online verfügbar: PDF

Projektstart

Juni, 2017

Trägerschaft

Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF), Fachhochschule Graubünden (FHGR), Chur
www.fhgr.ch/zwf

 

Kontaktadresse

Monika Engler, Projektleiterin
Tel. 081 286 37 68
monika.engler@fhgr.ch

Fachhochschule Graubünden (FHGR)
Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF)
Comercialstrasse 22
7000 Chur

Geändert: 10-11-2020