GESBI: Naturwissenschaft ist (auch) Frauensache! Geschlechtergerechtigkeit von Lehrmitteln auf der Sekundarstufe II

Überarbeitung eines Physiklehrmittels und Einführung eines Gütesigels für Gendergerechtigkeit in Lehrbüchern naturwissenschaftlicher Fächer

Das Projekt will Geschlechterstereotypen und diskriminierende Darstellungen im naturwissenschaftlichen Unterricht abbauen. Junge Frauen sollen gerade in der wichtigen Phase der beruflichen Orientierung Interesse für die Naturwissenschaften entwickeln und steigern können.
Es werden drei Produkte erarbeitet: Ein Kriterienkatalog und ein Gütesiegel für Gendergerechtigkeit in Lehrbüchern naturwissenschaftlicher Fächer; die gendergerechte Neuauflage eines etablierten Physiklehrbuchs der Mittelschule; und eine Handreichung für Lehrpersonen zur gendergerechten Unterrichtsgestaltung in naturwissenschaftlichen Fächern. Das Projekt schliesst mit einer Fachtagung für Lehrpersonen.

Das Projekt lief von 2017 bis 2019.




Zielpublikum

Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II

Multiplikator/innen

Lehrpersonen, Schulleitungen, Lehrerinnen- und Lehrerverbände, Bildungsinstitutionen

  • Setzen Sie die Produkte des Projekts an Ihrer Schule ein.
  • Lassen Sie weitere Lehrmittel auf Geschlechtergerechtigkeit hin analysieren.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Fachtagung
    zu Geschlechtergerechtigkeit von Lehrmitteln im naturwissenschaftlichen Unterricht

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Projektwebsite
    vollständige Unterlagen und Publikationen unter: https://www.elenamakarova.ch/projects/science-is-also-a-woman-s-thing/
  • Kriterienkatalog und Gütesigel GESBI
    für geschlechtergerechte Lehrmittel (Gender Equality School Book Index, GESBI)
  • Überarbeitetes Schulbuch
    Hans Kammer, Irma Mgeladze: "Physik für Mittelschulen", Bern: hep verlag, 3. Auflage, 2019
  • Handreichung
    "Gendergerechtigkeit in Lehrmitteln für den naturwissenschaftlichen Unterricht. Handreichung für Lehrpersonen". Gratis, Download: Projektwebsite
  • Artikel
    zur Präsentation der Handreichung in der Zeitschrift des Vereins Schweizerischer Mathematik- und Physiklehrkräfte (VSMP)

Projektstart

August, 2017

Trägerschaft

Institut für Bildungswissenschaften (IBW), Universität Basel, Muttenz
www.bildungswissenschaften.unibas.ch

Kontaktadresse

Elena Makarova, Projektleiterin
Tel. 061 207 53 01
elena.makarova@unibas.ch

Institut für Bildungswissenschaften (IBW), Universität Basel
Hofackerstrasse 30
4132 Muttenz

Geändert: 05-11-2020