Familienfreundliche Nutztierpraxen für Tierärztinnen und -ärzte

Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Tierarztpraxen

Das Projekt hat zum Ziel, dass die Rahmendbedingungen in Tierarztpraxen künftig so organisiert werden können, dass sowohl Frauen als auch Männer mit Familienpflichten diesen Beruf ausüben können. Dadurch soll sowohl dem Nachwuchs- als auch dem Versorgungsproblem im Nutztierbereich entgegengewirkt werden.
In Zusammenarbeit mit der Fachstelle UND sollen einerseits die Organisationsstrukturen in 5 Tierarztpraxen auf deren Familienfreundlichkeit überprüft und bei Bedarf angepasst werden (Teilprojekt 1). Die GST wird die Resultate bzw. die Best-Practices intern wie extern kommunizieren. Andererseits soll für Tierärztinnen und -ärzte ein Coachingangebot zu Fragen der Vereinbarkeit aufgebaut werden (Teilprojekt 2).




Zielpublikum

Vereinsmitglieder als Arbeitgebende, Tierärztinnen und -ärzte als Arbeitnehmende

Multiplikator/innen

Regionalsektionen der GST, Tierärzteschaft, Fachstellen und Verbände im Nutztierbereich, ausbildende Hochschulen

  • Helfen Sie mit, die Erfahrungen aus den Pilotpraxen breiter bekannt zu machen.
  • Nutzen Sie das neue Coaching-Angebot selbst und/oder machen Sie Ihr Umfeld darauf aufmerksam.
  • Motivieren Sie angehende Tierärztinnen und -ärzte, Familienfreundlichkeit aktiv einzufordern.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Informationsveranstaltungen
    Präsidentenkonferenz und Sektionsveranstaltungen GST, Tierärztekongress 2017.
  • Workshops (geplant)
    Für interessierte Tierärztinnen und -ärzte.

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Selbstevaluation beider Teilprojekte
  • Schlussbericht
  • Projektdokumentation auf der GST-Webseite

Projektstart

Oktober, 2015

Trägerschaft

Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST, Bern
gstsvs.ch

Kontaktadresse

Sarina Keller, Projektleitung und -koordination
Tel. 031 307 35 36
sarina.keller@gstsvs.ch
Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST
Brückfeldstrasse 18
3012 Bern

Geändert: 19-07-2018