Gendergerechte Entwicklung der Umweltberufe fördern

Aufbau von Gleichstellungs-Know-how in der OdA Umwelt

Die Organisation der Arbeitswelt (OdA) Umwelt will die von Männern dominierten Umweltberufe für Frauen attraktiver machen und die Chancengleichheit stärken. Dazu gehören u. a. das Aufbrechen von Rollenbildern, die Information von Studienberatungsstellen und Berufsinformationszentren, die Förderung des Frauenanteils, auch auf Kaderstufe, sowie die Sensibilisierung zu Lohngleichheit. Damit die OdA Umwelt ihre Ziele erreicht, wird ihr vom Verein FachFrauen Umwelt (ffu-pee) eine Genderbeauftragte zur Seite gestellt, die unter anderem die Kommunikation der OdA Umwelt überprüft und einen internen Leitfaden für Gendergerechtigkeit erstellt.

Das Projekt lief von 2014 bis 2017.




Zielpublikum

In Umweltberufen tätige Frauen und Männer, Jugendliche in der Berufsfindungsphase, Frauen, die an einer Aus- oder Weiterbildung im Umweltbereich interessiert sind

Multiplikator/innen

Studienberatungs- und Berufsinformationszentren, Ausbildungsinstitutionen, Berufsverbände, Arbeitgebende, Eltern von Jugendlichen in der Berufsfindungsphase

  • Machen Sie Frauen und Jugendliche auf Umweltberufe aufmerksam.
  • Nutzen Sie die Checkliste Umweltberufe von der OdA Umwelt und machen Sie diese anderen zugänglich.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Broschüre "Frauenfreundliche Firmen in der Umweltbranche"
    mit Anregungen für Geschäftsleitende und Führungskräfte von KMU. Bestellung gedruckte Broschüre: Kontaktadresse. Online verfügbar: PDF
  • Broschüre "Zukunftsberufe Umwelt – mit Frauen und Männern"
    mit Informationen für Berufsberatende. Bestellung gedruckte Broschüre in Deutsch: Kontaktadresse. Online verfügbar in Deutsch (PDF), Französisch (PDF) und Italienisch (PDF)
  • Broschüre "Berufs- und Studienwahl von Umweltberufen"
    für Eltern und Jugendliche. Online verfügbar: PDF
  • Checkliste gendergerechtes Berufsmarketing
    für Verbände der Umweltwirtschaft. Online verfügbar: PDF

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Informationen zum Projekt
    Online verfügbar sind ein Projektbeschrieb (PDF) und ein Factsheet (PDF)

Projektstart

Dezember, 2014

Trägerschaft

Verein FachFrauen Umwelt (ffu-pee), Basel
www.ffu-pee.ch

Kontaktadresse

Heidi Mück
Tel. 061 222 22 40
info@ffu-pee.ch

Verein FachFrauen Umwelt (ffu-pee)
Güterstrasse 83
4053 Basel 

Geändert: 21-07-2020