St. Gallen Diversity Benchmarking und Mitarbeitendenumfrage mit Gleichstellungsfokus

Kennzahlen- und Führungsinstrument zur Steuerung der Gleichstellungsziele von Unternehmen

Das St. Gallen Diversity Benchmarking, das unter dem Projektnamen Gender Diversity Cockpit (GDC) entwickelt wurde, ist ein Tool für Benchmarking und Monitoring. Dieses Instrument ermöglicht es Unternehmen, Organisationen und ganzen Branchen, die eigenen Fortschritte im Bereich Gleichstellung und Diversity im Zeitverlauf zu sehen und sich mit ihren Peers zu vergleichen.
Das Tool ist wissenschaftlich und technisch auf dem neuesten Stand. Die Erhebung der notwendigen Daten ist für die Organisationen einfach. Teilnehmende Unternehmen und Organisationen erhalten mit dem Benchmarking-Bericht eine handlungsrelevante Standortbestimmung durch unabhängige Expertinnen und Experten. Diese zeigt die eigenen Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Unternehmen innerhalb derselben Branche oder mit Organisationen aus anderen Branchen auf. Die gegebenen Handlungsempfehlungen basieren auf jahrelanger Erfahrung in der Begleitung von Organisationen in Gleichstellungsfragen. Auf Wunsch ist auch ein organisationsinternes Benchmarking möglich, um Unternehmensbereiche miteinander zu vergleichen oder die Entwicklung des eigenen Unternehmens im Zeitverlauf aufzuzeigen. Mittlerweile werden neben dem branchenübergreifenden Benchmarking auch branchenspezifische Benchmarkings für Banken, Versicherungen, öffentliche Verwaltungen und Hochschulen durchgeführt. In Zukunft sollen weitere Branchen dazukommen.
Nach erfolgreichem Abschluss der Entwicklung des St. Gallen Diversity Benchmarking, soll es breiter bekannt gemacht werden, um mehr Organisationen für die Teilnahme zu gewinnen. Dazu wurde eine eigene Produktwebsite entwickelt.
Zudem wurde das Tool um eine Mitarbeitendenzufriedenheitsumfrage mit Gleichstellungsfokus ergänzt. Diese erlaubt – zusammen mit dem Benchmarking – eine umfassende Organisationsanalyse sowie eine Evaluation der Wirkung von Gleichstellungsmassnahmen. Weiter wurde ein "Benchmarking Trend-Report" entwickelt, um die Entwicklung und den nationalen Stand der betrieblichen Gleichstellung aufzuzeigen. Der Trendreport wird zusammen mit Advance unter dem Namen "Advance & HSG Gender Intelligence Report" veröffentlicht und erscheint jährlich auf Deutsch und Englisch.




Zielpublikum

Führungskräfte, HR-Personen, Gleichstellungs- und Diversity-Fachpersonen in mittelgrossen bis grossen Organisationen, Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen

Multiplikator/innen

Arbeitgeberverbände, Branchenverbände, Verbände für Personalmanagement

  • Beteiligen Sie sich am St. Gallen Diversity Benchmarking und überprüfen und fördern Sie die Gleichstellung in Ihrem Unternehmen.
  • Tragen Sie zur weiteren Verbreitung des St. Gallen Diversity Benchmarking bei.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Diverse Aus- und Weiterbildungsangebote
    z. B. Referate, Vorträge, Workshops, Schulungen. Weitere Informationen siehe Websites.

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Informationen
    zum St. Gallen Diversity Benchmarking (auf Deutsch, Englisch und Französisch): Link
    zum jeweils aktuellen Advance & HSG Gender Intelligence Report (auf auf Deutsch und Englisch): Link
    zu den älteren Berichten (auf Deutsch und Englisch): Link
    zur Mitarbeitendenumfrage (auf Deutsch, Englisch und Französisch): Link
  • Weitere Informationen
    sind auf den Webseiten des Vereins Gleichstellungs-Controlling (Link) und des Competence Centre for Diversity & Inclusion (CCDI) (Link) verfügbar

Projektstart

Juli, 2017

Trägerschaft

Kontaktadresse

Ines Hartmann, Co-Projektleitung
Tel. 071 224 24 18
ines.hartmann@sandersg.ch
Verein Gleichstellungs-Controlling
Neugasse 40
9000 St. Gallen

Gudrun Sander, Co-Projektleitung
Tel. 071 224 75 52
gudrun.sander@unisg.ch
Competence Centre for Diversity & Inclusion (CCDI)
Universität St. Gallen
Dufourstrasse 40a
9000 St. Gallen

Geändert: 05-11-2020