work & care

Webbasierter Modulkasten zur Förderung der betrieblichen work & care Sachkenntnisse

Das Projekt stellt Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden Informationen und praktische Instrumente zur Verfügung, damit sie die Herausforderungen bezüglich "Beruf und Angehörigenpflege" meistern können. In Firmen soll eine Unternehmenskultur geschaffen und nachhaltig verankert werden, die "work and care" (work & care) ermöglicht und unterstützt.
Für die Unternehmen wurde ein wissenschaftlich fundiertes Umfrage-Tool in vier Sprachen (D/F/I/E) entwickelt, das ihnen datengestützte Entscheidungen zu work & care ermöglicht. Eine Portrait-Broschüre veranschaulicht die vielfältigen Vereinbarkeitsmodelle von Frauen und Männern in unterschiedlichen Branchen und Pflegearrangements. Schliesslich werden auf der Plattform www.workandcare.ch laufend weitere Tools und Informationen für die Praxis zur Verfügung gestellt.

Mit dem neuen Teilprojekt "work & care modular" soll die Sachkenntnis zu work & care weiter verbessert und vertieft werden. Mit einem webbasierten Modulbaukasten wird dafür ein umfassendes und modular organisiertes Instrument zur Verfügung gestellt.
Die Module bestehen unter anderem aus Schulungsangeboten, Referaten, Filmen, Online-Befragungen und Postern. Sie zielen auf die drei Schwerpunkte Sensibilisierung, Quantifizierung und Support ab und richten sich an alle Unternehmensstufen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Förderung der Erwerbskontinuität von Frauen.




Zielpublikum

Betroffene Mitarbeitende, Führungspersonen und HR-Verantwortliche in KMU und Grossbetrieben

Multiplikator/innen

Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Behörden, Unternehmen, Gesundheitsorganisationen, Sozialberatungsstellen, Gesundheitsligen

  • Machen Sie auf die Praxistools und den Modulbaukasten aufmerksam.
  • Setzen Sie die Instrumente und Module in Ihrem Unternehmen ein.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Umfrage-Tool
    Firmeninterne Erhebung der von Mitarbeitenden geleisteten Pflege- und Betreuungsarbeit in Familie und Partnerschaft. Für Grossfirmen und Kleinbetriebe. Information/Teilnahme: Webseite
  • Outil d'enquête
    Enquête menée par l'entreprise elle-même concernant les prestations de soin et d'assistance fournies dans le cadre de la famille et du couple par des membres de son personnel. Pour les entreprises de petite et grande taille. Information/participation : site web
  • Strumento di sondaggio
    Rilevazione interna alle aziende del lavoro di cura e assistenza prestato dai dipendenti in seno alla famiglia e alla coppia. Per imprese grandi e piccole. Informazioni/partecipazione: sito internet
  • Webbasierter Modulbaukasten
    für Arbeitgebende und Arbeitnehmende in Grossunternehmen und KMU. Die Module sind teils gratis, teils kostenpflichtig. Information/Download: Webseite (geplant)

Dokumentation und Informationsmaterial

  • Informationspakete
    für verschiedene Zielgruppen. Download: Link
  • Dossiers d'information
    avec une séléction des documents publiés en français. Download: lien
  • Portraitbroschüre
    mit Informationen zu Lebens- und Erwerbsrealität von erwerbstätigen Frauen und Männern mit langzeiterkrankten oder behinderten Angehörigen. Careum-Verlag (vergriffen). Flyer (PDF) und Informationen (Link) sind online verfügbar
  • Projekt-Webseite
    mit Informationen zum neuen Teilprojekt "work & care modular": Link
  • Site web du projet
    avec des informations sur le nouveau projet partiel « work & care modular » : lien

Projektstart

Juni, 2018

Trägerschaft

Careum Hochschule Gesundheit, Kalaidos Fachhochschule Schweiz, Zürich
www.kalaidos-fh.ch/de-CH/Forschung/Fachbereich-Gesundheit

Kontaktadresse

Prof. Dr. Iren Bischofberger, Programmleiterin
Tel. 043 222 63 08
iren.bischofberger@careum-hochschule.ch

Karin van Holten, Projektleiterin "work & care modular"
Tel. 043 222 63 09
karin.vanholten@careum-hochschule.ch

Careum Hochschule Gesundheit
Gloriastrasse 18a
8006 Zürich

Geändert: 05-11-2020