Gleichstellungs-Controlling

Kennzahlen- und Führungsinstrument zur Steuerung der Gleichstellungsziele von Unternehmen

Gleichstellung wird als Führungsaufgabe wahrgenommen. Gleichstellungs-Controlling basiert auf der Erkenntnis, dass Gleichstellungsziele in die routinemässigen Planungs- und Steuerungsprozesse einer Organisation integriert und im Aufgabenbereich der Führungskräfte verankert werden müssen. Nur so kann Gleichstellung nachhaltig umgesetzt werden: Im normalen Zielvereinbarungsprozess legt die Geschäftsleitung bzw. die Direktion Gleichstellungsziele fest, die top-down von den einzelnen Führungskräften in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich konkretisiert und umgesetzt werden. Mit regelmässigen Reportings wird die Zielerreichung überprüft und der Prozess gesteuert. Fachpersonen für Gender und Diversity übernehmen beratende Funktion und unterstützen die Führungskräfte im Umsetzungsprozess. Das Projekt Gleichstellungs-Controlling wurde 2001 von den beiden Gewerkschaften vpod und SSM initiiert, es läuft seit 2007 unter der Trägerschaft des Vereins Gleichstellungs-Controlling.
Aktuelle Weiterentwicklungen:
1. Gleichstellungs-Controlling als Führungsprozess: Die Wahrnehmung, dass die Verwirklichung der tatsächlichen Gleichstellung eine Führungsaufgabe ist, setzt sich mehr und mehr durch. Der Verein Gleichstellungs-Controlling bietet hier Vorträge, Workshops und Coaching an.
2. St. Gallen Diversity-Benchmarking: Das St. Gallen Diversity-Benchmarking wurde gemeinsam mit dem Competence Centre for Diversity & Inclusion der Universität St. Gallen (CCDI) entwickelt und ist unter der Projektbezeichnung "St. Gallen Diversity Benchmarking und Mitarbeitendenumfrage mit Gleichstellungsfokus" auf der Website des EBG zu finden. Entlang des gesamten HR-Prozesses werden Diversity-Kennzahlen erhoben und die teilnehmenden Organisationen und Unternehmen miteinander verglichen. Ein jährlicher Trendreport zum Thema ist in Planung.
3. Unterstützende Angebote: Gemeinsam mit dem CCDI entwickelt der Verein Gleichstellungs-Controlling weitere unterstützende Angebote, z. B. Lohnanalysen, Mitarbeitenden-Umfragen mit Fokus auf Gleichstellung und Inklusion, Unconscious Bias Trainings usw. Zusätzlich werden firmenspezifische Analysen, Strategieentwicklungen und Coachings angeboten.




Zielpublikum

Führungskräfte und Fachpersonen in Privatwirtschaft, Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen

Multiplikator/innen

Arbeitgeberverbände, Branchenverbände, Verbände für Personalmanagement

  • Machen Sie auf die Angebote und Publikationen dieses Projekts aufmerksam.

Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Fachtreffen
    An den Fachtreffen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen zum Thema Gleichstellung / Diversity & Inclusion zu vertiefen und Ihre Erfahrungen mit anderen Organisationen auszutauschen. Information/Anmeldung: Link
  • Coachings und Schulungen
    Mit Coachings und Schulungen bieten wir Ihnen massgeschneiderte Lösungen auf Ihre spezifischen Bedürfnisse und Fragestellungen bei der Umsetzung von Gleichstellung / Diversity & Inclusion. Information/Anmeldung: Link
  • Informationen
    Zu Angeboten und Weiterbildungen für Führungskräfte und Gender-/Diversity-Fachpersonen in Unternehmen, Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen: Link

Dokumentation und Informationsmaterial

Die meisten der unten genannten Publikationen sowie weitere Beiträge können auf der Webseite abgerufen werden: Link

  • Buch
    Catherine Müller & Gudrun Sander; Innovativ führen mit Diversity-Kompetenz. Vielfalt als Chance. 2. Auflage. Verlag Haupt, Bern. 2011.
  • Buch
    Catherine Müller & Gudrun Sander; Gleichstellungs-Controlling. Handbuch für die Arbeitswelt zur Verwirklichung und Verankerung der Gleichstellung in Unternehmen. Mit CD-Rom. Vdf Verlag, Zürich. 2005.
  • Buchbeitrag
    Gudrun Sander, Ines Hartmann, Nora Keller & Lena Rudat (in Kürze erscheinend): Diversity und Inklusion. In: Genkova, Petia (Hrsg.) Handbuch Globale Kompetenz, Springer, Wiesbaden
  • Buchbeitrag
    Gudrun Sander & Ines Hartmann: Diversity as Strategy. In: Mensi-Klarbach, Heike & Risberg, Annette (Ed.). Diversity in Organizations: Concepts and Practices. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Palgrave Macmillan, Basingstoke. 2019.
  • Buchbeitrag
    Talina Peyer & Gudrun Sander: Topsharing – geteilte Führung als Lösung für die Zukunft?. In: Krone-Germann, Irenka & Guénette, Alain Max: Le partage d’emploi. Opportunités et défis sur le marché du travail. Editions l’Harmattan, Paris. 2017.
  • Buchbeitrag
    Gudrun Sander & Ines Hartmann; Einführung einer Diversity-and-Inclusion-Kultur. In: Genkova, Petia & Ringeisen, Tobias (Hrsg.): Handbuch Diversity Kompetenz: Perspektiven und Anwendungsfelder. Springer Verlag, Wiesbaden. 2015.
  • Artikel
    Gudrun Sander; Schritt für Schritt zu mehr Vielfalt. Erschienen in: personalSCHWEIZ, September 2019.
  • Artikel
    Gudrun Sander; Nicht nur um des Vergleichens Willen. Erschienen in: HSG-Focus 1/2019.
  • Artikel
    Catherine Müller & Gudrun Sander; Chancengleichheit von Frau und Mann nachhaltig umsetzen. Erschienen in: Leaderin, November 2012, S. 26 - 27.
  • Artikel
    Gudrun Sander; An den Taten messen: Diversity-Management als Führungsaufgabe. Erschienen in: Alpha, 20./21. März 2010.
  • Artikel
    Catherine Müller & Gudrun Sander; Gleichstellungs-Controlling als Veränderungsprozess. Artikel anlässlich der Fachtagung "Managing Gender and Diversity - Engendering Reflexivity and Change?" an der Universität St. Gallen, 2009.
  • Article
    Gudrun Sander; La gestion de la diversité: une compétence managériale. 2010.
  • Article
    Gudrun Sander; Diversity Management as a Leadership Task: using diversity for business success. 2010.

Projektstart

Juli, 2001

Trägerschaft

Verein Gleichstellungs-Controlling, St. Gallen
www.gleichstellungs-controlling.org

Kontaktadresse

Verein Gleichstellungs-Controlling
Tel. 071 224 24 18
info@gleichstellungs-controlling.org
Neugasse 40
9000 St. Gallen

Geändert: 10-11-2020